Folge 017 – Harry Oakes

Sir Harry Oakes wurde in Maine geboren. Er nahm an dem Goldrausch am Klonedike River teil, später schürfte er Gold in Kalifornien, Australien und Neuseeland. Am Morgen des 8. Juli 1943 fand der Hausgast Harold Christie den 68-jährigen ermordet in seinem Bett. Er war zu Tode geprügelt, dann mit Benzin übergossen und angezündet worden. Die Daunenfeder des Bettes bedeckten seine Überreste.

harry_oaks

Textquellen:

Buch : Akte ungelöst von John Wright 

Sir Harry Oakes Wikipedia Artikel

Videoquellen:

Crimes and Trails #59 Sir Harry Oakes (YouTube)

Download mp3

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Folge 017 – Harry Oakes

  1. Hallo zusammen, beim Krimirätsel ist vermutlich der Massenmörder Fritz Haarmann gemeint, der „Schlächter von Hannover“. Er tötete in den 1920er Jahren mehr als 30 Menschen, wegen 24-fachen Mordes wurde er schliesslich verurteilt und am 15.04.1925 hingerichtet. Die Verbindung zu Wilhelm Busch ist die, dass er ab der Ausgabe 2007 in dem Hannover-Advendskalender immer wieder mal zusammen mit W.B. und anderen Persönlichkeiten mit einem Beil in der Hand abgebildet wurde, was zu heftigen Reaktionen in der Bevölkerung führte.
    Macht weiter so, es war wieder mal eine interessante Folge!
    Viele Grüße von Frank M.

    Gefällt mir

  2. Hallo,

    Mmmh, für das heutige Rätsel muss man wohl etwas um die Ecke denken. Ich tippe auf den Serienmörder Fritz Harrmann, der in den 1920er Jahren in Hannober aktiv war.

    Das Touristenbüro in Hannover hat mal Adventskalender (ich glaub 2007/2008) herausgegeben, in denen sowohl Harrmann als auch Wilhelm Busch zu finden waren. Das könnte die Verbindung zwischen den beiden und zu Wilhelm Busch sein.

    Schöne Grüße,

    Karsten

    Gefällt mir

  3. Diesmal hats keine 5 Minuten zur Lösung gebraucht – wow, so schnell gings noch nie. Ich denke, Ihr meint den Herrn Haarmann (der mit dem Hackebeilchen 🙂 ), der seit 2007 auf dem Hannoverschen Adventskalender als (umstrittener) „running gag“ auftaucht. Zumindest 2007 war er dort zusammen mit Wilhelm Busch zu sehen.
    Viele Grüße sendet
    Isopode

    Gefällt mir

  4. Bei Eurer Auflösung des Rätsels vom letzten Mal stolpertet Ihr ja auch, beim synonym gewordenen Bösen des Namens, in den USA über den guten Marilyn. Da war Klaus etwas voreilig einen Zusammenhang abzutun. Passt aber auch recht gut in Euren Podcast und wird Euch sicher freuen:

    „Sowohl der Band- und Künstlername Marilyn Manson als auch der Künstlername vieler Bandmitglieder (Daisy Berkowitz, Madonna Wayne Gacy, Twiggy Ramirez, Sara Lee Lucas, Olivia Newton Bundy, Ginger Fish, Gidget Gein) sind Zusammensetzungen aus dem Namen einer Ikone (Marilyn Monroe, Madonna) einerseits und einem Massen- oder Serienmörder andererseits (John Wayne Gacy, Richard Ramírez, Henry Lee Lucas, Albert Fish, Ted Bundy, Charles Manson, Ed Gein). Dadurch soll die untrennbare Zusammengehörigkeit von Gut und Böse verdeutlicht werden.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marilyn_Manson_(Band)

    Super Podcast. Weiter machen! ^^

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo ihr Hobby-Kriminologen 🙂

    Ich habe mich mal wieder über Klaus‘ Rätsel hergemacht und glaube die Lösung zu wissen.
    Bei dem Mann handelt es sich meiner Meinung um „Fritz Haarmann“, der am 19. Dezember 1924 wegen 24 Morden an Jungen und junge Männer zum Tode verurteilt wurde. Die Morde wurde unter anderem in dem Film „Der Totmacher“ mit Götz George thematisiert.
    Bei der Abbildung mit Wilhelm Busch handelt es sich um einen Hannoverschen Adventskalender, der seit 2007 herausgegeben wird. Dort wird er neben Wilhelm Busch und Gottfried Wilhelm Leibniz mit einem Beil in der Hand abgebildet.

    Gruß BastelAndi

    Gefällt mir

  6. Moin Jungs,
    ich bin gerade sn der Stelle, wo ihrder Meinung seid: „….dasist doch heute micht mehr Vorstellbar, das Fremde durch einen Tatort laufen…“
    Schaut mal nach Dresden, wo es den Anschlag auf die Synagoge gegeben hat und wann die Polizei den Tatort abgesperrt hat.
    Wobei man den „Kräften“ in Sachsen da schon unterstellen kann, das das Absicht war. So eine „Schlamperei“ passiert ja nicht mal mehr Hobbykriminalisten….

    Bis zum Rätsel muss ich noch ein Stück hören…

    Bis denne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: