Folge 026 – Frohe Ostern – Sonderfolge

Wir wünschen allen Hörern „Frohe Ostern“

Wir haben uns entschieden für euch eine Ostersonderfolge mit einem neuen Fall aufzunehmen und wünschen, wenn man das sagen kann „Gute Unterhaltung“

Bildquelle: Wikipedia

Textquellen:

Wikipedia

Homepage

BR Online

Download mp3

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Folge 026 – Frohe Ostern – Sonderfolge

  1. Hallo ihr Beiden,

    zu aller erst einmal, ich habe erst Anfang April von eurem Podcast gehört und diesen seit dem zu jeder passenden Gelegenheit gehört. Also ca. 26 Folgen in 15 Tagen ;).
    Wirklich zwei angenehme Stimmen und sehr interessante Fälle, die jedoch meiner Meinung nach teilweise etwas „laienhaft“ vorgetragen werden.
    Klar, ihr seid weder Ermittler, noch Forensiker, aber vieles nimmt man ja auch von Büchern zu diesem Thema oder den Fernsehserien Autopsie/Medical Detectives/Anwälte der Toten etc. mit.
    Ein Beispiel hierzu ist die Frage, wie lange sich DNA hält. Dies hat u.A. Mark Benecke schon öfter in diesen Sendungen erklärt.

    Außerdem übergeht ihr manche Fakten, oder stellt diese anders dar, vor allem, wenn ihr im Internet nichts dazu finden konntet.. Hier z.B. wo der Hund der Nitribitt geblieben ist. Mit dem Fall Nitribitt habe ich mich vor einiger Zeit intensiver befasst. Eine Empfehlung bei diesem Fall ist das Buch „Rosemarie Nitribitt – Autopsie eines deutschen Skandals“. Der Hund war fast schon ein Markenzeichen von Rosemarie und wurde (ich glaube im Schlafzimmer) eingesperrt und anhand des Kotes konnte man feststellen, dass er dort schon mehrere Tage verbracht haben muss.
    Zu den Vernehmungen der anderen, prominenten Tatverdächtigen wurde auch einiges bekannt, nämlich, dass man diese nicht „stören“ wollte und so wurden die Vernehmungen sehr kurz gehalten und Alibis nicht ordnungsgemäß überprüft. Die Polizei hat hier offensichtlich nicht alle Register gezogen, aber dass Ihr in Euren Quellen nichts findet bedeutet nicht unbedingt, dass es in diese Richtung keine Ermittlungen gab.

    Vielleicht bin ich hier aber auch nur etwas kleinlich, weil ich mich generell sehr für solche Verbrechen und die Hintergründe interessiere.
    Nichts desto trotz ein sehr hörenswerter Podcast, in dem man interessante Verbrechen präsentiert bekommt.

    Zurück zur Osterfolge:
    Klaus, du hattest nach dem Fachhochschulbericht gefragt. Dieser ist auf der Homepage http://www.hinterkaifeck.net zu finden.
    (http://www.hinterkaifeck.net/index.php?menuid=11&reporeid=77
    bzw. https://de.scribd.com/doc/61301677/Der-FFB-Bericht?secret_password=192n1cd3o7ulng9rf278#download&from_embed)

    Und noch kurz zum Krimirätsel „Feuchtes Grab“:
    Ich vermute, dass Ihr nach dem Mord auf der „Apollonia“ 1981 sucht. Der Besitzer des Schiffes und seine Freundin hatten wenig Segelerfahrung und nahmen daher einen erfahrenen Segler (Paul T.) mit in Richtung Gran Canaria. Paul T hat die beiden nach einem Streit erschossen und ins Meer geworfen. Berichtet wurde darüber erst mehr als 20 Jahre später von Michael Wunsch, der bei den Morden schwer verletzt wurde und wegen Morddrohungen vom Täter erst so spät darüber gesprochen hat.
    https://www.welt.de/print-wams/article610701/Ihr-habt-noch-zehn-Minuten-zu-leben.html

    Einen lieben Gruß und bis zum nächsten Mal

    BadBehaviour

    PS Ich hoffe die Kritik kommt so (Konstruktiv) an, wie ich es gemeint habe und wird nicht als zu negativ erachtet 😉

    Gefällt mir

  2. Eine unheimlich gute Oster-Überraschung. Zum vorgestellten Fall gibt es auch ein gemeindefrei zugängliches Hörspiel das auf die damaligen Vernehmungsprotokolle basiert (Spoiler-Alert : )https://www.youtube.com/watch?v=VLxxsf_tIr4

    Gefällt mir

  3. Hallo Jungs,

    danke für die Folge. Mir war nach wenigen Minuten klar, das ich diese Geschichte schon als Podcast gehört hatte. Bin aber bis zum Ende nicht drauf gekommen, welcher das war.
    Erst als ihr dann „Hinterkaifeck“ erwähntet, konnte ich mit Hilfe von wwe.fyyd.de dann den Podcast finden. Hoaxilla hatte die Folge auch schon mal.
    Trotzdem habt ihr es so unterhaltsam rüber gebracht, das ich nicht vorgespult habe.

    Eine Anmerkung zur Audioqualität habe ich noch. Es hört sich so an, als ob einer von euch beiden im Hintergrund den Abwasch erledigt 😉

    Wir hören uns
    rebel

    Gefällt mir

  4. Hallo ihr Beiden!
    Ihr habt in dieser Folge ja gemutmaßt, dass heutzutage keine Spiritisten mehr zur Verbrechensverfolgung eingesetzt werden. Leider stimmt das nicht: bei den damals s.g. „Dönermorden“ (heute wissen wir um den NSA-Hintergrund) wurden Hellseher aktiv von deutschen Behörden der Gegenwart in die Ermittlungen eingeschloßen. Auch darüber hinaus scheint das hin und wieder zu passieren. Schwer nachzuvollziehen, aber wahr.
    Nick

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: